DELL PowerEdge T20 – Erfahrungsbericht

In den vergangenen Wochen/Monaten gab es den PowerEdge T20 von DELL immer wieder zu wirklich sehr guten Preisen.

Beispiel: Intel Xeon E3-1225 v3 (4x 3.20GHz), 4GB RAM, 1TB HDD, 4x USB 3.0, 6x USB 2.0, 2 Jahre vor Ort Garantie – und das für gerade mal 299€.
Der Server ist in der Grundkonfiguration äußerst leise und optisch ansprechend.

dell_poweredge_t20

Ich muss zugeben, dass ich erfahrungsgemäß kein großer Fan von DELL Servern bin. Beim letzten Angebot bin ich jedoch schwach geworden und habe mir den Server geleistet.
Für meine Zwecke (Testumgebung: AD, Exchange, Terminal-Server, usw.) musste der Server natürlich noch modifiziert werden:

Die interne 1TB S-ATA Festplatte habe ich vorübergehend für Backup-Zwecke verwendet – diese wird früher oder später durch ein externes Speichermedium (kleines NAS, o.ä.) abgelöst.

Während der Hardware-Upgrades offenbarten sich die einen oder anderen konstruktiven Missstände, die ich mit div. Zubehörteilen umgehen musste.

Das primäre Problem waren die S-ATA Strom Anschlussmöglichkeiten. Auf dem Mainboard befinden sich 2x Anschlüsse die je 2x S-ATA Strom liefern. Leider sind diese Kabel sehr kurz und nur bedingt für eine ordentliche Serverkonfiguration geeignet –  vor allem, wenn man 2x 2,5″ Festplatten/SSDs im Optical Disk Platz verbauen möchte.
20140825_DELL#1
Somit musste ich mich bei meiner Konfiguration mit einer S-ATA Stromkabel-Verlängerung und S-ATA Y-Kabeln behelfen. Wenn ihr 2,5″ Geräte in den Optical Disc Platz verbauen möchtet, solltet ihr darauf achten, dass das S-ATA Strom Y-Kabel gerade Stecker hat – Winkelstecker lassen sich nicht verwenden!

Wer mehr internen Speicherplatz benötigt, sollte auf jeden Fall einen PCI-E Hardware-RAID Controller (S-ATA, SAS) verwenden!

Im Gesamtpaket, auch hinsichtlich des Preis-/Leistungsverhältnisses, bin ich äußerst zufrieden mit dem DELL PowerEdge T20 und kann ihn absolut weiterempfehlen.

Für mein Szenario habe ich einen VMware ESXi 5.1 installiert:

20140826_PowerEdgeT20ESXi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.