Erfahrungsbericht: Apple iPad Air 2

Rund 2 Jahre hatte ich nun ein iPad 3 als treuen Begleiter im privaten wie geschäftlichen Alltag. Spätestens seit dem Release von iOS7 störte mich jedoch die mangelhafte Performance immer mehr, weshalb es nun an der Zeit war, einen Nachfolger zu suchen.

In den letzten Wochen und Monaten habe ich mich ausgiebig mit den diversen Android- sowie Windows-Tablets beschäftigt. Erfahrungsberichte, Spezifikationen, Hands-On Tests, etc..
Letztendlich konnte mich kein Modell zu 100% überzeugen, weshalb ich die Entscheidung vorerst vertagt hatte.

Da ich mit meinem iPad 3 (abgesehen von den Performance-Problematiken) immer sehr zufrieden war, hatte ich mich nach der vergangenen Apple Keynote (16.10.2014) dazu entschieden, dem iPad Air 2 eine Chance zu geben.

4 Tage nach der Bestellung im Apple Store war es dann schon soweit – DHL Express brachte mir ein Apple iPad Air 2 WiFi 64GB in der Farbe “Spacegrey”.

iPadAir2_3Meine ersten Eindrücke: Es ist extrem flach (6,1mm) & leicht (437 Gramm, WiFi-Variante). Es liegt bestens in der Hand und fühlt sich, wie von Apple gewohnt, äußerst hochwertig an.
Das Retina Display mit einer Auflösung von 2048 x 1536 Pixeln erhielt im Vergleich zum iPad Air eine fettabweisende sowie eine Anti-Reflektions-Beschichtung. Die fettabweisende Beschichtung zeigt Wirkung: Gefühlt muss das Display seltener von Fingerabdrücken befreit werden.
Die Displays früherer iPad Generationen bestanden aus drei separaten Komponenten – der Glasscheibe, dem Touch-Sensor und dem Display selbst. Beim iPad Air 2 wurden diese 3 Schichten nun zusammengefasst – das Ergebnis: Hoher Kontrast, sehr gute Farben, perfekte Schärfe sowie das Gefühl, als sei der Bildschirminhalt auf dem Glas – nicht mehr hinter dem Glas.
Im Vergleich zu den Vorgängermodellen bietet das iPad Air 2 nun außerdem auch einen Touch-ID Sensor (Fingerabdruckscanner), welcher seinen Dienst sehr gut erledigt.

Dank des neuen A8X Prozessors (Triple Core, 64bit) ist die Performance des Tablets absolut herausragend. Kurze “Denksekunden” sowie Microruckler, wie ich es vom iPad 3 gewohnt war, gibt es nicht mehr.
Jegliche Apps und Browseranwendungen laufen äußerst performant, frei von jeglichen Rucklern und mit sehr kurzen Ladezeiten.

Die neue iSight Kamera bietet einen verbesserten Sensor und einen leistungsstarken Bildsignalprozessor, den Apple selbst entwickelt hat. Es gibt neue Funktionen, beispielsweise Panoramaaufnahmen, Zeitraffervideos, Zeitlupen, einen Serienbildmodus oder den Selbstauslöser. Auch die Frontkamera wurde für die “Selfie-& Facetime Generation” deutlich verbessert 🙂

iPadAir2_1Die unheimlich flachen Dimensionen bringen leider auch ihre “Schattenseiten” mit sich. Der Akku musste verkleinert werden und bringt demnach weniger Leistung. Apple gibt an, dass der Akku des iPad Air 2 ca. 10 Stunden hält – was ich bei normaler Nutzung bestätigen kann.

Mein persönliches Fazit: Von der ersten Minute an hat mich das iPad Air 2 absolut überzeugt – für mich ist es das derzeit beste Tablet auf dem Markt. Das Display sowie die Performance sind meiner Meinung nach derzeit konkurrenzlos.

Das iPad Air 2 ist in 3 Farben, 3 Speichergrößen (16, 64, 128GB) sowie als WiFi- oder/und Cellular-Variante erhältlich.

iPadAir2

Alle Spezifikationen findet ihr hier: https://www.apple.com/de/ipad-air-2/specs/
Bildquelle: http://www.apple.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.